/
LUXURY BUSINESS DAY 2016
/

Analysen, Szenarien, Perspektiven

Markenkooperationen – wie sie gelingen, was sie bringen

Luxus erfahrbar machen und Kunden emotional berühren

 

So lautete der Schwerpunkt des LBD Luxury Business Day 2016, der am 9. Juni im Großen Auditorium bei EY zum 6. Mal in München statt fand.

Die Fachtagung war ein großer Erfolg. Mehr als 150 Teilnehmer, Vertreter der deutschen Luxus-Unternehmen diskutierten über neueste Erkenntnisse und welche emotionale Luxury Experience man seinen Kunden heute im Wettbewerb um Erinnerung bieten muß.

Die Veranstalter bedanken sich für das große Interesse aus Fachkreisen, ein breites Spektrum an Vorträgen, Analysen und Sichtweisen und bei allen Beteiligten für einen Event,  der bis zum abendlichen Ausklang nicht an Spannung und Aufmerksamkeit verlor.

Wir freuen uns mit Ihnen auf einen neuen Luxury Business Day im Juni 2017.

DAS WAREN DIE SPEAKER 2016

Petra-Anna Herhoffer, INLUX
Gründerin und Inhaberin
Luxus als Hochleistungsdisziplin
Petra-Anna Herhoffer versteht Luxus als Hochleistungsdisziplin und Frage der Haltung. Von der Markenführung bis hin zum Verkauf und After-Sales. In ihrem Kurzvortrag gibt sie Impulse zur kritischen Reflexion.
Eric Brun, Hyatt International
Senior Vice President, Brands and Commercial Strategy (EAME/SWA)
Customer experience in the luxury hospitality industry
Was macht ein Hotel zum Luxushotel? Was heute zählt, ist kaum mehr die Hardware sondern das Erlebnis. Eric Brun erklärt anhand der beiden Luxusmarken der Hyatt Gruppe, Park Hyatt und Andaz, wie unterschiedlich die ‘customer experience’ sein kann und welche Zielgruppen erreicht werden. Die Marke Andaz kommt 2017 nach München. Das Projekt am Schwabinger Tor soll zu einem Flaggschiff der Marke werden – Eric Brun verrät, wie das klappen soll.
Christophe Caïs, Albatross Global Solutions
CEO und Gründer
A glimpse into the future of luxury brands
Never have luxury brands been facing such challenges as today: some are cyclical (e.g. the currency variations), others are structural (e.g. the rise of the omni-channel), but they will definitely reshape the luxury industry. So, how will the luxury industry look like in 10 years from now? That's a difficult question to answer, but looking at the forces at play has helped us make a few assumptions.
Karin Stengele, Gaggenau
Leitung Marketing und PR
Markenkooperationen zur emotionalen Inszenierung von High Tech Küchengeräten
Gaggenau gehört zu den innovativsten Luxusmarken unter den deutschen Herstellern. Durch zahlreiche Markenkooperationen mit Spitzenköchen oder Winzern gelingt es, die hochinnovativen High-Tech-Produkte für den Kunden emotional erlebbar zu machen. Karin Stengele zeigt den Weg auf, von B2B zu B2C.
Florian Huber und Xenia Abrosimowa, EY
Partner (Strategy); Senior (Advisory Services)
Präsentation der TOP 25 sowie der Studie Markenkooperationen
Zum fünften Mal präsentieren Xenia Abrosimowa und Florian Huber, Ernst & Young München, das Ranking deutscher Luxusunternehmen. Wer klettert rauf, wer steigt ab, wer kommt hinzu bei den TOP 25? Zudem werden die Ergebnisse der Studie vorgestellt, die sich in diesem Jahr dem Thema Luxusmarkenkooperationen in Deutschland widmet, sowie Einblicke gegeben, wie diese erfolgreich gelingen.   
Oliver Goessler, Montblanc
Geschäftsführer Deutschland
Customer Experience - a Multichannel Approach

Montblanc versteht sich als innovative Luxusmarke. Im Zentrum der Kunde und sein Erleben der Marke. Oliver Gößler spricht über die Erwartungen anspruchsvoller Kunden und wie diese übertroffen werden können. Ergo, welche vertrauten und neuen Wege Montblanc in der Kundenbetreuung geht.

Jan Hilger, Hilger Consulting / Atreus Interim Management GmbH
Management Consultant
Getting Ready For The Digital Consumer - Is Your Organization In Shape?
Die Digitalisierung, Industrie 4.0, Internet of Things, Omnichannel Sales sind längst Schlagworte geworden. Die meisten Unternehmen haben sich auf den Weg gemacht und bauen um. Aber der Weg zum digitalen Unternehmen hat nicht nur mit Technologie und Marketing zu tun, das ganze Unternehmen muss sich umstellen, um "digital" zu werden. Jan Hilger zeigt Beispiele, wie moderne Arbeitswelten aussehen können, aber er zeigt auch schonungslos auf, womit Unternehmen zu kämpfen haben.
Dr. Christiane Zedelius &  Tilmann Walz, Noerr LLP
Rechtsanwältin (Partner); Rechtsanwalt (Associated Partner)
Luxury Experience im OmniChannel – rechtliche Aspekte
Im Rahmen eines Dialogs zwischen einer Unternehmerin und ihrem Anwalt stellen Frau Dr. Zedelius und Herr Walz rechtliche Aspekte dar, die bei der Konzeption und der Umsetzung von OmniChannel-Systemen berücksichtigt werden sollten. Anhand konkreter OmniChannel-Services, wie „Reserve & Collect“ oder „Return Anywhere“, erläutern die Referenten unter anderem zivil-, kartell- und steuerrechtliche Tücken solcher Systeme und stellen gleichzeitig konzeptionelle Lösungsansätze vor.
Jutta Ohms, Ohms Consulting
Gründerin und Inhaberin
Behind the Scenes - Worüber man nicht spricht
Jutta Ohms gilt als eine der profiliertesten Personalberaterinnen im Bereich Premium und Luxury in Deutschland und hat sich mit ihrer Arbeit von Berlin aus weltweit einen Namen in der Modebranche gemacht. Sie ist Gründungsmitglied des Fashion Council Germany.Darüber hinaus berät sie mit dem Anwalt Dr. Hans-Martin Gutsch internationale Brands bei der Vermittlung von Markenkooperationen.
Christoph Gerth
International Sales Director American Express Magazine, Journal International
Bekenntnisse zum Wohlstand: Ergebnisse der Umfrage von „Centurion“ und „Departures“-Lesern zu ihrem Luxusverhalten
Der Finanzdienstleister American Express hat die Leser seiner Top-Magazine „Centurion“ und „Departures“ zu ihrem Luxusverhalten befragt. 4.080 Inhaber der exklusiven „Black Card“ und der kaum weniger prestigeträchtigen Platinum Card gaben intensiv Auskunft darüber, wie sie ihren Wohlstand bisher genossen haben und wofür sie ihre finanziellen Ressourcen in den nächsten zwölf Monaten verwenden wollen.
Stefano Barbini, San Lorenzo Lodges
Inhaber
Luxury Hospitality as a matter of heart
In seinem Vortrag teilt Stefano Barbini seine Überzeugung, dass die Qualität des Einfachen und Intimität, dem Menschen häufiger glücklicher macht, als aufwändige Kreationen und überhöhte Luxuskonzepte.
Luxury Business Dialogue
Luxus, quo vadis? – Brancheninsider diskutieren
Irene Ramme, Parmigiani Fleurier
Jens Gardthausen, Moët Hennessy Deutschland
Arndt Papenfuß, Kaldewei
Barbara Evans, Facit
Sabine Adleff, Harper’s Bazaar
Moderation: Katrin Seifarth